Unsere Seite befindet sich noch im Aufbau. (Stand: 21.01.2024)

Ankündigungen:

Texte:

#metoo – unless you’re a jew

Eineinhalb Jahre, nachdem in Berlin Frauen weiße, mit Kunstblut beschmierte Kleider anzogen, um gegen die Vergewaltigungen ukrainischer Frauen durch russische Soldaten zu demonstrieren, erfolgte der Terror-Angriff des 7. Oktober. Unter der Führung der radikalislamischen Hamas überfiel sie zusammen mit unterstützenden Gruppen, wie dem Islamischen Jihad, das Nova-Festival und umliegende Kibuzze.

Wir unterstützen die Erklärung der Israelitischen Gemeinde Freiburg

Antisemitismus hat Konsequenzen. In einer Erklärung vom 22.01.2024 beendet die Israelitische Gemeinde Freiburg „jegliche Zusammenarbeit“ mit der Partei Die Linke. Das Freiburger Bündnis Gegen Antisemitismus unterstützt diese Erklärung. Nach Wochen der Entsolidarisierung, öffentlichen Bewerbung von antiisraelischen Aktionen und nun der Ankündigung einer Diskussionsrunde mit einem teils offen antisemitischen Panel ist

Kundgebung am 27.01.2024

Aufruf zur Kundgebung am Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus am 27.01.2024 | ab 16 Uhr Infotisch | Kundgebung ab ca. 17.00 Uhr | Ende 19.00 Uhr | Platz der Alten Synagoge, Freiburg Nie wieder ist jetzt! Als die Rote Armee am 27.1.1945 die Vernichtungslager in Auschwitz befreite, beendete sie

Nie wieder Volksgemeinschaft!

Da tauchen sie also wieder auf, die selbsternannten Deutschen, und wollen einmal mehr bestimmen, wer zum „deutschen Volk“ gehört und wer nicht. Nicht, dass sie jemals weg waren, aber anscheinend sehen sie wieder ihre Zeit gekommen: Seit Jahren protestiert „der kleine Mann“, Seite an Seite mit Reichsbürgern, Nazis, bauchlinken Esoterik-Hippies

100 Tage … Kundgebung am 13.01.2024

Am 14.01.2024, wird es 100 Tage her sein, dass mehr Jüdinnen und Juden an einem Tag ermordet wurden, als an irgendeinem anderen Tag seit dem Holocaust. Und nicht nur die Zahl der Opfer, vor allem auch die Art und Weise, in der dieses Massaker durch­geführt und der Welt zur Schau

Querfront gegen Israel: Palästina Spricht – eine Stimme für BDS & Hamas?

Seit dem Terrorangriff und Massaker aus dem Gaza-Streifen am 7.10. läuft die anti-israelische Propaganda auf Hochtouren. Keine Woche ohne Kundgebungen und Demonstrationen, auf denen Israel dämonisiert, delegitimiert und mit Doppelstandards verglichen wird. Viele linke Gruppen aus dem internationalistischen, antiimperialistischen und friedensaktivistischen Spektrum folgen den Aufrufen von Gruppen wie Palästina Spricht

Stoppt den Krieg

Das größte, barbarische Massaker an vorwiegend wehrlosen Zivilistinnen und Zivilisten in der jüdischen Geschichte seit 1945 nennt die Internationale Jugend „gezielte Kommandooperationen verschiedener Organisationen der palästinensischen Widerstandsbewegung. Von der islamisch-fundamentalistischen Hamas bis zu fortschrittlichen Organisationen begannen Kämpfe in einem Ausmaß, welches es seit Jahrzehnten nicht gegeben hat.“ Die Lippenbekenntnisse, nichts